Stadt Zürich / Kreis 12: Ultras stürmen und demolieren Tram - grosser Polizeieinsatz

Am Samstagabend, 27. Januar 2024, kam es im Kreis 12 zu einer Auseinandersetzung zwischen rivalisierenden Fussballfans.

Dabei wurden sechs Personen verletzt und es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeug/innen.

Kurz nach 21.30 Uhr ging bei der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, dass eine grössere Gruppe, mit zum Teil vermummten Personen, mit Stangen und anderen Gegenständen durch das Niederdorf zum Central marschiert sei und dort ein Tram der Linie 7 in Richtung Stettbach bestiegen habe. In der Folge rückten mehrere Patrouillen der Stadtpolizei Zürich aus. Das besagte Tram konnte anschliessend beim Schaffhauserplatz angehalten und die Gruppe einer Kontrolle unterzogen werden. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um GC-Fans handelt. Die Polizist/innen stellten diverses Material, unter anderem Stangen, Schlagstöcke, Kanthölzer, Pfeffersprays, Messer, Zahnschütze und Vermummungsmaterial, sicher. Die Kontrolle verlief ruhig und ohne Zwischenfälle. 52 Personen wurden weggewiesen und nach der Kontrolle entlassen. Kurz nach 23.30 Uhr ging die Meldung ein, dass bei der VBZ Haltestelle Mattenhof in einem Tram randaliert werde. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf ein Tram mit eingeschlagenen Scheiben. Gemäss ersten Erkenntnissen griffen mehrere dutzend Unbekannte, mutmasslich Anhänger des FCZ, das Tram, in dem sich offenbar auch die zuvor am Schaffhauserplatz kontrollierte Gruppe befand, an und schlugen Scheiben ein. In der Folge kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppen. Dabei wurden gemäss jetzigem Kenntnisstand sechs Personen verletzt. Eine Person wurde durch die Sanität vor Ort medizinisch versorgt und anschliessend entlassen. Die anderen fünf mussten durch die Sanität ins Spital gebracht werden. Alle haben das Spital in der Zwischenzeit wieder verlassen. Weitere Personen befanden sich nicht mehr vor Ort. Anlässlich der Nahbereichsfahndung hat die Stadtpolizei Zürich in diesem Zusammenhang eine Person festgenommen und für weitere Abklärungen in eine Polizeiwache gebracht. Diese wurde in der Folge der Staatsanwaltschaft zugeführt. Am Tram entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Ermittlungen zum Vorfall wurden eingeleitet.



Zusammen mit der Stadtpolizei Zürich standen ein Einsatzleiter, ein Notarzt und zwei Rettungswagen von Schutz & Rettung Zürich, je ein Rettungswagen des Rettungsdiensts Winterthur und des Spital Uster im Einsatz.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum Vorfall an der Dübendorfstrasse, bei der Tramhaltestelle Mattenhof im Kreis 12, unweit des Bahnhof Stettbach, am Samstag, 27. Januar 2023, kurz nach 23.30 Uhr, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117 zu melden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: Stadtpolizei Zürich

Publireportagen