Stadt Zürich / Kreis 4: Deutscher (25) verletzt – insgesamt sieben Festnahmen

Am Samstagabend, 6. Juli 2024, kam es im Kreis 4 zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen.

Dabei wurde ein Mann mittelschwer verletzt. Die Polizei sucht Zeug/innen.

Kurz vor Mitternacht am Samstagabend ging bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, dass es im Bereich Eisgasse und Lagerstrasse im Kreis 4 zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen ist. Dabei wurde ein 25-jähriger Deutscher mittelschwer verletzt. Dieser musste nach einer medizinischen Erstversorgung vor Ort durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich in ein Spital gebracht werden. Die Stadtpolizei Zürich konnte in diesem Zusammenhang sieben Personen festnehmen. Es handelt sich dabei um einen 19-jährigen und einen 21-jährigen Nordmazedonier, einen 22-jährigen Türken, zwei Schweizer im Alter von 21 und 25 Jahren, einen 25-jährigen mit ungeklärter Nationalität sowie einen 23-jährigen Eritreer. Letzterer bedrohte im Zuge der Verhaftung die Polizist/innen im Einsatz. Gegen ihn wird nun wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte rapportiert. Die Verhafteten werden der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt.

Der genaue Tathergang und die Hintergründe sind zurzeit noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum geschilderten Vorfall machen können, werden gebeten sich bei der Stadtpolizei Zürich unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: Stadtpolizei Zürich

Publireportagen