Stadt Zürich ZH: Ein Verletzter nach Messerstecherei im Kreis 4 - Zeugenaufruf

Am Samstagabend, 29. April 2023, kam es an der Zinistrasse zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Einer der beiden wurde mit einer Stichwaffe schwer verletzt.

Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Die Polizei sucht Zeug/innen.

Kurz nach 18 Uhr wurde die Stadtpolizei Zürich zu einem Streit an die Zinistrasse 7 im Kreis 4 gerufen. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf einen 33-jährigen Mann, der Stichverletzungen aufwies. Schutz & Rettung Zürich brachte den Verletzten umgehend in ein Spital, wo er notoperiert werden musste.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen kam es zwischen ihm und einem anderen Mann zu einer Auseinandersetzung. Dabei wurde der 33-jährige Schweizer mit einer Stichwaffe schwer verletzt. Sein Kontrahent ergriff danach die Flucht.

Zur Spurensicherung wurden Spezialist/innen des Forensischen Instituts Zürich aufgeboten.

Die Kantonspolizei Zürich konnte den Tatverdächtigen, einen 30-jährigen Schweizer, in der Zwischenzeit festnehmen. Der genaue Tathergang und die Hintergründe sind zurzeit noch unklar. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität und die Kantonspolizei Zürich geführt.

Zeugenaufruf:

Personen, die am frühen Samstagabend, 29. April 2023, kurz nach 18 Uhr, an der Zinistrasse, zwischen der Sihlhallen- und der Rolandstrasse Beobachtungen im Zusammenhang mit dem geschilderten Ereignis gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Tel. 058 648 48 48, zu melden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Bildquelle: © Philipp Ochsner

Publireportagen