Stadt Zürich ZH: Mutmassliche Taschendiebe verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat in den vergangenen Tagen (29./30.10.) mehrere Männer verhaftet, die mutmasslich Taschen- und Trickdiebstähle am Hauptbahnhof sowie in Zügen verübt haben.

Während der Patrouillentätigkeit im Hauptbahnhof Zürich fielen den Polizisten am Sonntag und am Montag diverse Männer auf, die sich verdächtig verhielten.

Nachdem ihnen die Funktionäre unauffällig folgten, konnte beobachtet werden, wie zwei Männer in einen Zug stiegen und nach Absprache einer von ihnen versuchte einer Frau das Portemonnaie aus der Handtasche zu entwenden. Zwei weitere Männer konnten beobachtet werden, wie sie versuchten einer Passantin eine Halskette zu entreissen. Ebenso kontrollierten die Polizisten einen Mann, welcher wegen eines in der Stadt Zürich verübten Einbruchdiebstahls polizeilich gesucht wurde.

Die fünf Männer im Alter zwischen 16 und 46 Jahren, welche aus Algerien, Marokko, Rumänien und Syrien stammen, wurden festgenommen.

Bei der Durchsuchung der Kleider und mitgeführten Behältnisse konnte Goldschmuck sowie Bargeld sichergestellt werden; es dürfte sich dabei um Diebesgut handeln.

So schützen Sie sich vor Diebstahl – insbesondere an belebten Orten:

  • Tragen Sie möglichst wenig Wertsachen auf sich
  • Lassen Sie Taschen und Gepäck geschlossen und nie unbeaufsichtigt
  • Seien sie kritisch bei übertriebener Freundlichkeit durch Fremde

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner