Vier Festnahmen in Stadt Zürich ZH: Mann ertrinkt nach Streit in der Limmat

Im Mai 2023 verstarb bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen eine Person in der Limmat.

Inzwischen konnten vier Personen festgenommen werden.

Am 13. Mai 2023 kam es an der Platzpromenande in der Nähe der Schiffstation Landesmuseum zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, wobei eine Person in die Limmat geriet und verstarb. Die an der Auseinandersetzung beteiligten Personen ergriffen die Flucht. Die Stadtpolizei Zürich sowie auch die Kantonspolizei Zürich starteten daraufhin Zeugenaufrufe. Diese brachten mehrere wertvolle Hinweise.

Nach umfangreichen Ermittlungen der Kantonspolizei, der Staatsanwaltschaft I für Schwere Gewaltkriminalität sowie der Jugendanwaltschaft konnten nun vier Personen festbenommen werden. Es handelt sich um drei Jugendliche aus der Schweiz sowie einen Jugendlichen aus Serbien im Alter von 17 Jahren.

Die Rolle der festgenommenen Personen sowie der genaue Tatablauf sind Gegenstand der laufenden Untersuchungen der Jugendanwaltschaft. Für alle Festgenommenen gilt wie üblich bis zu einem rechtskräftigen Verfahrensabschluss die Unschuldsvermutung.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich / Oberjugendanwaltschaft des Kantons Zürich
Titelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Publireportagen