Zwischen Zürich und Fahrweid ZH: Schwimmer (†31) in der Limmat ertrunken

Bei einem Badeunfall in der Limmat ist am Donnerstagabend (27.6.2024) zwischen Zürich und Fahrweid (Gemeinde Weiningen) ein Mann ums Leben gekommen.

Gegen 19.20 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich die Meldung ein, dass ein Mann beim Schwimmen in der Limmat abgetrieben und zuletzt auf Höhe der Werdinsel gesehen worden sei.

Die sehr schnell eingetroffenen Rettungskräfte leiteten eine sofortige Suche zu Wasser, zu Land und aus der Luft ein. Nach rund einer Stunde ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich eine weitere Meldung ein, wonach ein Mann an einem Steg in Fahrweid im Wasser festhängen würde. Der 31-jährige Mann konnte nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden.

Die genaue Ursache des Unfalls ist zurzeit nicht geklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Zürich untersucht.

Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei Zürich die Stadtpolizei Zürich, die Stadtpolizei Dietikon, die Berufsfeuerwehr Zürich, die Feuerwehr Dietikon, Schutz & Rettung Zürich, der Rettungsdienst des Spitals Limmattal sowie die Alpine Air Ambulance.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Publireportagen